Reklamation

  • Der Verkäufer ist dem Käufer dafür verantwortet, dass die Ware bei der Übernahme keinen Mangel hat.
  • Der Käufer kann das Recht auf einen Mangel geltend machen, der innerhalb von 24 Monaten nach der Warenübernahme vorkommt.
  • Das Mangelrecht wird bei dem Verkäufer geltend gemacht.
  • Der Käufer ist verpflichtet übernommene Ware zu kontrollieren und ohne unnötigen Verzug den Verkäufer über die festgestellten Mängel zu informieren, im Falle der späteren Mängel dann ohne Verzögerung nach ihrem Vorkommen.
  • Der Käufer kann sein Mangelrecht per eingeschriebene Sendung oder per E-Mail an die E-Mailadresse: info@ersatzteile-multicar.de geltend machen.
  • Der Käufer ist verpflichtet bei der Bekanntmachung eines Mangels die Bestellungsnummer anzuführen, die Kopie der Originalrechnung zu belegen und möglichst bündig den Warenmangel und seine Äußerungen zu beschreiben.
  • Der Verkäufer ist verpflichtet dem Käufer die Geltendmachung ans Mangelrecht zu bestätigen. Wenn der Käufer der Verbraucher ist, wird die Reklamation ohne den unnötigen Verzug erledigt, spätestens innerhalb von 30 Tagen von dem Tag, an dem das Recht auf Mangelware geltend gemacht wurde, falls sich der Verkäufer mit dem Käufer nicht anders einigt.
  • Wenn der Käufer nicht der Verbraucher ist, wird die Reklamation ohne den unnötigen Verzug erledigt, spätestens innerhalb von 15 Tagen von der Äußerung des Verkaufslieferanten, spätestens aber binnen eines Kalenderjahres, falls sich der Verkäufer mit dem Käufer nicht anders einigt.
  • Der Käufer kann auch die Lieferung der neuen unbeschädigten Ware verlangen, wenn es angesichts des Sachencharakters nicht angemessen ist. Wenn der Mangel bloß einen Teil der Ware betrifft, kann der Käufer nur den Austausch des Einzelteiles verlangen. Wenn es nicht möglich ist, kann er vom Vertrag zurücktreten. Falls es aber angesichts des Mangelcharakters nicht adäquat ist, besonders wenn den Fehler ohne unnötigen Verzug zu beheben ist, hat der Käufer Recht auf kostenfreie Beseitigung des Mangels.
  • Das Recht auf die Lieferung der neuen Ware oder auf den Austausch des Bestandteiles hat der Käufer auch im Falle des nicht zu behebenden Mangels, wenn er die Sache wegen wiederholten Vorkommens des Fehlers auch nach der Reparatur nicht richtig benutzen kann, was auch für die mehreren Anzahlen der Mängel gilt. In beiden Fällen hat der Käufer Recht von dem Kaufvertrag zurückzutreten.
  • Sofern der Käufer diese seine Rechte nicht geltend macht, hat er den Anspruch auf einen angemessenen Preisnachlass – das gleiche Recht hat er auch im Falle, dass ihm der Verkäufer die neue fehlerfreie Ware nicht liefern, ihren Bestandteil wechseln oder die Sache reparieren kann, sowie im Falle, dass der Verkäufer in entsprechender Zeit keine Abhilfe schafft oder dem Käufer diese Abhilfe erhebliche Schwierigkeiten antun würde.
  • Der Käufer hat keinen Rückgaberecht, in dem Fall, dass er für die Beschädigung der Ware selbst verantwortlich ist.